Ihre Unternehmensseite auf Facebook

Facebook im viralen Marketing

Ihr Unternehmensauftritt bei Facebook

Facebook ist die größte und populärste Social-Media-Plattform. Unternehmen, insbesondere Kleine und Mittelständische, eröffnen sich hiermit ganz neue Werbe- und Marketing-Möglichkeiten. Jedoch unterscheidet sich das Marketing über Facebook grundlegend vom herkömmlichen Marketing. In Facebook geht es um Empfehlungs-Marketing, um eine Art Guerilla-Marketing, Content Management und Kommunikation.

Hier finden Sie eine Übersicht, der einzelnen Aktivitäten, die wir für Sie übernehmen oder Sie dabei unterstützen können. Weitere Details klären wir in einem persönlichen Gespräch.

 

1. Das Facebook-Profil

  • In Facebook stehen die Nutzer im Mittelpunkt. So starten auch Sie erst einmal mit einem persönlichen Profil. Neben den notwendigen Angaben bei der Registrierung braucht Ihr Profil jedoch ein paar weitere Informationen, damit Sie in Facebook zielorientierte Informationen und Nutzer finden.
  • Ferner müssen einige Einstellungen für die Privatsphäre gemacht werden.
  • Das Facebook Profil erwacht erst durch Abonnements von anderen Seiten und Postings von „Freunden“ sowie eigene Aktivitäten zum Leben.
  • Hierüber kann man sich über die Interessen und Aktivitäten der Zielgruppe informieren
  • Es gibt in Facebook neben den privaten Profilen und Facebook-Seiten noch Gruppen und Veranstaltungen. Wie diese sinnvoll zu nutzen sind, legt man in der Strategie fest.

2. Unternehmensseite

  • Wie auch Ihre Webseite muss Ihre Unternehmensseite eingerichtet und gestaltet werden.
  • Auf der Unternehmensseite können folgende Informationen veröffentlicht werden:
    • über das Unternehmen
    • über die Produkte und Leistungen des Unternehmens
    • über Veranstaltungen
    • über Projekte
    • über das Team
    • fremde Inhalte, die die Zielgruppe interessieren
  • Die Unternehmens-Seite bekannt zu machen wurde von Facebook immer schwieriger gemacht und ist heute eigentlich nur noch durch bezahlte Promotion signifikant machbar, es sei denn man verwendet viel Zeit für Aktivitäten auf. Sowohl die Facebook-Unternehmensseite, die eigene Webseite als auch einzelne Beiträge können als Kampagne promotet werden. Facebook bieten hierzu viele Definitionsmöglichkeiten an, um die Zielgruppe möglichst genau zu erreichen: Regionale Auswahl, Interessen und Alter und Geschlecht. Über die Festlegung des Tagesbudgets (in der Regel zwischen 5€ und 20€) ermittelt Facebook die Reichweite, also Anzahl der Nutzer, denen diese Promotion angezeigt wird. Die Laufzeit der Kampagne kann ebenfalls festgelegt werden (in der Regel 1, 7 oder 14 Tage)
  • Es gibt weitere Möglichkeiten wie die Integration von Applikationen, Shopping-Funktionen und die Einbindung weiterer Tabs, auf die in dieser Kurzübersicht nicht eingegangen werden kann.

3. Strategie- und Zielentwicklung

  • Es ist sehr wichtig, sich vorab ein paar grundlegende Überlegungen zu machen und die Ziele sowie daraus abgeleitet die Strategie festzulegen, um mit Facebook erfolgreich zu sein
  • Im Folgenden finden Sie eine kurze Übersicht, welche Chancen sich für Sie über Facebook eröffnen können
    • Bestehende Kundenkontakte intensivieren und pflegen
    • Erschließung neuer Kundenkontakte durch Empfehlunen
    • Effiziente Ermittlung von Kundenwünschen
    • Steigerung der Bekanntheit des Unternehmens
    • Bewerbung von Aktionen und Veranstaltungen
    • Erweiterter Service und Kontaktmöglichkeiten für die Kunden
  • Ausgehend von Ihrer definierten Zielgruppe, sollten Sie sich grundlegende Überlegungen machen:
    • was Sie sich von Facebook erwarten
    • ob Ihre Kunden in Facebook vertreten sind
    • wer und wie die Seite künftig betreut werden soll (àContent Management, Community Management)
    • und ob dafür finanzielle und zeitliche Ressourcen zur Verfügung stehen. (àBudgetierung)
    • Über welche Inhalte Sie sprechen möchten und wie diese Inhalte generiert werden (àContent Management)
  • Hier finden Sie eine Auswahl an messbaren Zielen:
    • Anzahl x von Fans in einem bestimmten Zeitraum
    • Steigerung des Anteils xy der Mitglieder aus einer bestimmten Region
    • Monatliche Steigerung der Seiten-/Beitragsaufrufe um xy%
    • Steigerung der „Likes“ und Kommentare um xy% in einem bestimmten Zeitraum
    • Anzahl xder Teilnehmer für eine Veranstaltung gewinnen
    • Anzahl x von gewonnenen Neukunden
  • Die Strategie ist der Weg, wie Sie diese Ziele erreichen. Diese erarbeiten wir für Sie.
  • Facebook muss in Ihrer Online-Strategie eingebettet werden: Ist Facebook oder die Webseite der Mittelpunkt oder sollen sich beide gegenseitig unterstützen?
  • Aus diesen Festlegungen ergeben sich nun Ihre Kampagnen und das Content Management

4. Laufende Betreuung der Facebook-Präsenz und Content Management

  • Nachdem die Ziele und Strategie festgelegt ist, ist die laufende Betreuung und die Generierung von Inhalten der nächste Schritt.
  • Die Generierung von Inhalten ist zunächst gar nicht so schwer. Sie können hierzu sogenanntes Content Recycling betreiben. Im weiteren Verlauf werden Sie jedoch auch eigene Facebook-Inhalte erstellen. In Facebook müssen Sie die Fans begeistern, damit Sie Ihre Beiträge mit „Liken“, kommentieren und teilen. Direkte Werbung, wie Sie dies in Print-Medien machen, wird nicht gerne gesehen. Es geht um Entertainment. Erzählen Sie Geschichten. Dies ist eine Art Guerilla-Marketing.
  • Zu der laufenden Betreuung gehört auch die Kommunikation mit und Reaktion auf Ihre Fans. Der Umgangston in Facebook ist viel lockerer als im realen Leben, die Kritikfreudigkeit auch. Verstehen Sie dies als Methode, Ihre Fans und Kunden besser zu verstehen und sich besser auf Sie einzustellen.
  • Ihre Facebook-Seite ist nicht isoliert von Ihrem anderen Marketing- und Kommunikations-Mix zu betrachten. Die Facebook-Seiten bewerben beispielsweise auch Ihre Webseite und umgekehrt. Diese sollten miteinander in Verbindung gebracht und integriert werden.

5. Monitoring und Statistiken

  • Beachten Sie, das Facebook heute größtenteils von mobilen Nutzern über die Facebook-Apps auf den Smartphones genutzt wird, an jedem Tag und zu jeder Uhrzeit.
  • Die Facebook-Aktivitäten müssen beobachtet werden. Nur so finden Sie heraus, welche Inhalte Ihrer Zielgruppe gefallen und welche nicht. Es gibt für Facebook-Seiten gute Statistiken, die dabei helfen, die Zielerreichung zu messen
  • In Facebook sind nicht nur Freunde vertreten sondern auch Kritiker und Trolle.. Während man Kritiker ernst nehmen muss und dies wertvolle Informationen zu Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten liefern, können auch Trolle kommen, um Stress zu machen.

 


Facebook-Bereiche effektiv nutzen


Facebook_facebookseite


 

facebook_events


 

facebook_persoenliches-Profil

 


facebook_gruppen


 

Kommentare sind geschlossen